Wir sind jetzt:

Theologisches Studienzentrum Berlin

startbild

Erneuertes Studienangebot in Berlin

Ab Wintersemester 2017/2018 wird unsere Ausbildungsarbeit mit einem erneuerten Studienangebot in Berlin beginnen.*
Weil Gott eine Mission hat, befähigen wir Frauen und Männer, in unserem Land Neues zu wagen und das Evangelium dort zu kommunizieren, wo es noch nicht oder nicht mehr bekannt ist. Unsere Absolventinnen und Absolventen sollen neue Gemeinden, diakonische Projekte und frische Ausdrucksformen von Kirche gründen, den missionarischen Auftrag in bestehenden Arbeiten erneuern und  Menschen unterschiedlicher Lebenswelten verbinden. Wir arbeiten:

  • geistlich bewegt
  • wertschätzend mittendrin
  • methodisch dynamisch.

Deshalb und in dieser Weise bilden wir Missionare für Deutschland aus.
Neue Gemeinde beginnt hier.

Damit die Absolventinnen und Absolventinnen einen staatlich anerkannten Bachelor-Abschluss erhalten, kooperieren wir mit unserem Partner, der Ev. Hochschule TABOR, Marburg. Sie ist eine staatlich anerkannte private Hochschule. Für unseren Studiengang in Berlin wird deshalb auch hessisches Hochschulrecht gelten.

Im November 2015 hat unser bisheriger Verein zusammen mit zehn anderen Gnadauer Verbänden und Werken die TSB Theologisches Studienzentrum Berlin gGmbH gegründet. Aktuell bereiten die Geschäftsführerin Dorothée Wenzel und Fachgruppen alles für den Studienbeginn 2017 vor.

In der Broschüre "Aufbruch" und den Pressemitteilungen informieren wir Sie über die bisherigen Entwicklungen.

* Vorbehaltlich der Akkreditierung des Studiengangs durch AQAS e.V. und der Anerkennung durch das Land Hessen.

 

Förderverein

Mit unserem Förderverein ermöglichen wir das Studienangebot in Berlin und die Ehemaligenarbeit für bisherige und zukünftige Absolventinnen und Absolventen. Außerdem stärken wir die Beteiligungsmöglichkeiten von Ehemaligen und Freunden, indem sie Mitglieder in unserem Verein werden können.

 

Konvent der Ehemaligen

Der Konvent der Ehemaligen findet weiterhin statt: 2016 waren wir in Woltersdorf b. Erkner, nächster Termin ist 3.-6. April 2017 in Woltersdorf.

 

Freundesbrief

In den regelmäßigen Freundesbriefen erfahren Sie Neues über unsere Arbeit.

Besondere Termine

Freitag, 01. September 2017

Freundesbrief

Unsere letzten Freundesbriefe mit aktuellen Nachrichten aus Falkenberg können Sie  ... hier herunterladen

News

  • Hearing "Theologie und Entrepreneurship"

    Bewährte gemeindliche Strukturen kommen angesichts tiefgreifender gesellschaftlicher Veränderungen an ihre Grenze. Unkonventionelle ganzheitliche missionarische Ansätze und vielfältige neue Ausdrucksformen christlicher Gemeinschaft entstehen. Innovation und Erneuerung sind für Gemeinden wesentlich geworden; Mitarbeiter/innen sind zukünftig voraussichtlich stärker als „Entrepreneure“ gefordert. Entrepreneure sind Gründer und Erneuerer: Sie erkennen Probleme und Möglichkeiten und entwickeln daraus neue, kreative, intelligente Modelle. Doch wie kann man „Unternehmergeist“ lehren und lernen?

    In Berlin geben am 23. April 2016, 11:00-16:30 Uhr, die Referenten Oliver Ahlfeld (Gnadauer Referent für Neugründung und Neubelebung), Prof. Dr. Heinzpeter Hempelmann (Ev. Hochschule Tabor, Ev. Landeskirche Württemberg), Dr. Thomas Schlegel („Erprobungsräume“ der Ev. Kirche in Mitteldeutschland), Dr. Sandra Bils (Kirche2, Hannover), Norbert Kunz (Social Impact Lab Berlin) und Prof. Dr. Norbert Schmidt (Ev. Hochschule Tabor) Impulse zu Fragen wie:
    Wie sieht Gemeinde der Zukunft aus? Was sind Qualitätsmerkmale und Grenzen von Erneuerungsprozessen? Welche Kompetenzen benötigen Mitarbeiter/innen zukünftig? Wie verändern sich Berufsbild und Selbstverständnis Hauptamtlicher? Wie können Anstellungsträger ein innovatives Klima fördern?

    Teilnahme und Mittagessen kostenlos. Anmeldung erforderlich. Details ...